March 24

Was tun beim Sterbefall

Oft wird sich gefragt, wie die Familie abgesichert ist, wenn es zu einem plötzlichen Sterbefall kommt. Die staatliche Versorgung, die im Fall des Todes geleistet wird, reicht meist nicht aus, um den gewohnten Lebensstandard halten zu können. Wenn die Hinterbliebenen für den Ernstfall mit einer Risikolebensversicherung abgesichert sind zeugt dies von hohem Verantwortungsbewusstsein. Es spielt dabei keine Rolle, ob der Lebenspartner, Ehepartner oder die Kinder dabei begünstigt werden sollen. Die Risikolebensversicherung bietet einen finanziellen Schutz der Hinterbliebenen. Mit dieser Versicherung können auch verschiedene Verbindlichkeiten abgesichert werden, wie zum Beispiel ein Darlehen für eine Immobilie. Im Todesfall sind dann die Tilgungsraten und der Besitz ab gesichert.

Vor Abschluss einer Risikolebensversicherung empfiehlt sich ein kostenloser Risikolebensversicherung Vergleich. Hier wird eine Vielzahl von interessanten Tarifen angeboten. Der Vergleichsrechner ermöglicht es, unterschiedliche Tarife gegenüberzustellen und ist leicht zu bedienen. Gezielt kann so, je nach individuellen Bedürfnissen, die entsprechende Versicherung herausgesucht werden. Auf diese Weise lässt sich oft jährlich bis zu 1.000 Euro sparen. Der Tarifrechner zeigt in kürzester Zeit passende Angebote. Auf Wunsch kann eine Police sofort online abgeschlossen werden. Auch ist es möglich, das beim Risikolebensversicherung Vergleich gefundene Angebot per Post anzufordern.

Die Risikolebensversicherung ist allerdings nicht mit einer Sterbegeldversicherung zu verwechseln. Die Sterbegeldversicherung entlastet lediglich die Hinterbliebenen bezüglich der Bestattungskosten. Aus diesem Grund beträgt die Versicherungssumme auch nur einige tausend Euro. Die Risikolebensversicherung entlastet die Angehörigen langfristig. Aus diesem Grund sollte die Höhe der Versicherungssumme bei einer Familie mit minderjährigen Kindern etwa mindestens das Fünffache des Bruttoeinkommens eines Jahres entsprechen. Neben der Höhe der Versicherungssumme, der Laufzeit und dem Gesundheitszustand ist auch eine potentiell lebensverkürzende Tätigkeit ausschlaggebend für den Abschluss und es muss mit einem Risikoaufschlag gerechnet werden. Die Versicherungsgesellschaften teilen die Berufe in entsprechende Risikoklassen und je riskanter ein Hobby oder Beruf ist, desto höher ist folglich auch der Risikozuschlag der erhoben wird.


Posted March 24, 2015 by admin in category Crepair